Posts Tagged 'Presse'

Soziologischer Wochenrückblick: Von Religionsgründern, Krankenschwestern und vermeintlichen Rebellen

Calvin-Statue

It wasn't me! - Calvin versteinert in Genf / creative commons licence by keepps, some rights reserved

von Martin Booker

Die ablaufende Woche wartete mal wieder mit einigen Jahrestagen auf, die aus soziologischer Sicht von großer Bedeutung waren. Insbesondere Michel Foucaults 25. Todestag erinnert an eine große Lücke, die sich 1984 leider viel zu früh in der Soziologie, Philosophie, Linguistik, Psychologie und Geschichts- wissenschaft und überhaupt auftat. Johanna Schmeller würdigt den Meister der Diskursanalyse in der WELT: “Halten Sie mich für einen Anarchisten?” soll er einst Jürgen Habermas entgegengeschleudert haben.

Calvin hatte zwar mit Soziologie nichts am Hut, doch seine Prägung auf die Entwicklung der Moderne, insbesondere den Geist des Kapitalismus, ist seit Max Webers Aufsatz über die protestantische Ethik ein Dauerbrenner der Soziologie. Zum 500. Geburtstag rehabilitiert ihn der Tagesspiegel (ohne Autorennennung): “Der Krisenmanager“.

Ärzte heiraten keine Krankenschwestern mehr” – Eine etwas plumpe Überschrift für ein äußerst interessantes Interview mit dem Soziologen Markus Grabka zum Thema Ungleichheit. Vielleicht gab es im idealisierten Früher einfach zu wenig Ärztinnen, die Mann hätte heiraten können?

Kleidung zeigt, wo Du hingehörst.” erklärt der Soziologie Frithjof Hager den Lesern der Berliner Morgenpost. Ein schönes Beispiel, wie mit nur wenigen Zeilen einer breiteren Leserschaft eine soziologische Sichtweise vermittelt werden kann.

Der Soziologe Dr. Miguel Ángel Beltrán Villegas wurde am 22. Mai unter fadenscheinigen Gründen als angebliches Mitglied der Rebellenorganisation FARC festgenommen (wir berichteten). Viel Neues gibt es davon nicht zu erzählen, allerdings hat Neues Deutschland den Soziologen Andrej Holm interviewt, der 2007 unter ebenfalls fadenscheinigen Gründen in Berlin verhaftet wurde. Er äußerst sich zu dem aktuellen Ereignis und warum in seinem Fall die Ermittlungen immer noch andauern: “Die Einstellung wird hinausgezögert.

Presse und Blogs zu Ralf Dahrendorfs Tod

von Martin Booker

Die Woche aus soziologischer Sicht wurde von der traurigen Nachricht dominiert, dass Ralf Dahrendorf, einer der großen Soziologen und öffentlichen Intellektuellen unserer Zeit, am Mittwoch verstorben ist.  Statt einem Wochenrückblick gibt es daher eine kleine Zusammenstellung der gelungensten Nachrufe und Würdigungen.

Thomas Hauser in Dahrendorfs heimatlicher Badischen Zeitung: Trauer um Lord Ralf Dahrendorf

Christian Geyer in der Frankfurter Allgemeinen: Der Denker als Lebensvorbild

Johan Schloemann in der Süddeutschen: “Deutschland ist zuweilen unerträglich”

Thomas Kielinger in der WELT: Ralf Dahrendorf – Der Vordenker des Liberalismus

Klaus Leggewie in der Frankfurter Rundschau: Über die Grenze

Theo Sommer in der ZEIT: Der ewige Grenzgänger

Jan Fedderson in der taz: Die liberale Autorität

Auch die Blogosphäre reagierte, so z.B. Handakte WebLAWg, antibuerokratieteam.net, il mondo nuovo, Der Morgen, Side Effects, Med-Easy Portal, orderfromnoise, Soziologie und ihre mediale Aufmerksamkeit. Besonders lesenswert ist Oliver Marc Hartwichs Artikel in ‘Die Achse des Guten’, in der er über seine eigene Begegnung mit dem Lord berichtet.

Was sagt die Soziologie zur Finanzkrise?

von Martin Booker

Die Finanzkrise und ihre Auswirkungen bestimmen das öffentliche Bewusstsein wie kein anderes Thema seit 9/11. Ihr gehört seit Wochen die Seite Eins einer jeden Zeitung, sie bestimmt die Ängste und Sorgen der gesamten westlichen Welt. Plötzlich erscheint alles möglich: Island geht bankrott, andere Staaten drohen bankrott zu gehen, Banken gehen pleite oder werden teilverstaatlicht, Unsummen von Steuergeldern werden in die Märkte gepumpt, um sie wiederzubeleben. Jene Teile des Wirtschaftsbooms der letzten Jahre, die über Kredit finanziert wurden, müssen nun wieder in einem schmerzhaften Prozess abgetragen werden.

Was macht die Presse in diesen schweren Zeiten? Sie macht – wie ich finde – das einzig Richtige und wendet sich der Soziologie zu! 😉 Continue reading ‘Was sagt die Soziologie zur Finanzkrise?’


Willkommen! Auf dieser Seite verlassen Soziolog/inn/en den Elfenbeinturm und führen öffentliche Experimente mit soziologischen Gedanken, Konzepten und Sichtweisen durch.

I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

Kategorien

Soziologie Fan-Shop

web site analytic