Posts Tagged 'Auguste Comte'

Soziologen-Elf: Der “Titan” Auguste Comte als Torhüter

comteklein“Wichtig is uffm Platz!” – diese Fußballerweisheit hat sich mittlerweile herumgesprochen. Wie jedoch machen sich Soziologen “uffm Platz”? Welche Fähigkeiten verkörpern sie, welche Stärken und Schwächen offenbaren sich? An dieser Stelle werden 11 ausgewählte Klassiker der Soziologie vorgestellt und ihre Eigenschaften auf das Fußballfeld übertragen. In der ersten Folge: Auguste Comte im Tor. Continue reading ‘Soziologen-Elf: Der “Titan” Auguste Comte als Torhüter’

Advertisements

Soziologie-Fanshop öffnet die Pforten

Posted by Martin Booker

Ab sofort betreibt dieses Blog auch einen kleinen Fan-Shop von Soziologen für Soziologen. An den Start gehen wir mit einer Fußball-Elf aus Soziologen. In der Startaufstellung:

Im Tor:
1 Auguste Comte

Die beinharte Vierer-Abwehrkette:
2 Karl Marx
3 Pierre Bourdieu
4 Georg Simmel
5 Emile Durkheim

Das Mittelfeld verspricht Flair:
6 Max Weber (C)
7 Niklas Luhmann
8 Talcott Parsons
10 Michel Foucault

Im Sturm schließlich mit dem soziologischen Killerinstinkt:
9 Robert K. Merton
11 Erving Goffman

Die Trikots tragen jeweils die entsprechende Nummer auf dem Rücken und ein ausgesuchtes kleines Zitat auf der Brust. Zum Shop und zur Ansicht aller T-Shirts gehts mit diesem Link oder in der oberen Leiste auf dieser Seite.

Die Idee, Fußballshirts mit Soziologen anzubieten hatte ich übrigens von dem englischen Anbieter philosophyfootball.com, der T-Shirts mit vorwiegend philosophischen Motiven anbietet.

Und hier schließlich der berühmte Sketch von Monty Python, der hinter der Idee des Soziologen- bzw. Philosophen-Fußballs steckt:

Auguste Comte für schwarz-grüne Koaltion

Posted by Martin Booker © 2008

Wer bei google alerts das Stichwort “Soziologie” abonniert hat, bekommt nur selten wirklich Wissenswertes serviert. Auffällig ist zudem eine deutliche Überrepräsentation von österreichischen und schweizerichen Inhalten, was wieder einmal die marginalisierte Stellung der Soziologie in Deutschland illustriert.

Heute jedoch eine Ausnahme. Neben der Simmel-Rezension in der FAZ (siehe letzter Beitrag), findet sich ein kleiner, aber feiner Artikel von Wolf Lepenies in der WELT (!) über Auguste Comte und sein Vorhaben, Mitte des 18. Jahrhunderts eine eigene Partei mit ökologischen Inhalten, die GRÜNEN, zu gründen. Was kann man da noch sagen? Wir Soziologen waren halt unserer Zeit schon immer voraus 😉

Comte sah dabei den natürlichen Verbündeten keineswegs bei den “rückständigen Revolutionären”, den Sozialisten, sondern vor allem bei den Katholiken, also auf die heutigen Verhältnisse in Deutschland übertragen am ehesten bei CDU/CSU. Ein frühes Hamburger Modell? Zum Artikel.


Willkommen! Auf dieser Seite verlassen Soziolog/inn/en den Elfenbeinturm und führen öffentliche Experimente mit soziologischen Gedanken, Konzepten und Sichtweisen durch.

I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

Kategorien

Soziologie Fan-Shop

web site analytic